Desinfektion leicht gemacht

Peressigsäure-Desinfektion

Deutschland, 06.2014

logo-bionegra

.
Wer regelmäßig, gar täglich mit keimbelasteten Materialien und Produkten in Kontakt kommt, muss zwingend besondere Hygienemaßnahmen ergreifen, um sich und seine Familie vor Infektionen zu schützen. Was wir längst wissen: Hände waschen reicht meistens nicht aus!
.
Menschliche und tierische Ausscheidungen weisen von Natur aus die vielfältigsten Mikroorganismen auf. Die meisten sind nützlich und für den biologischen Organismus unentbehrlich. Aber nachdem solche Keime den Wirt verlassen haben, können sie durchaus zum Problem werden. Und dazu kommt: es sind nicht immer nur harmlose Keime, sondern es sind immer häufiger auch pathogene, d.h. krankmachende Erreger, die zusätzlich noch gegen verschiedene Antibiotika Resistenzen ausgebildet haben.
.
Also ist die beste Methode, vorbeugende Hygienemaßnahmen zu treffen. Regelmäßig Hände waschen und anschließend desinfizieren. Aber herkömmliche, alkoholische Desinfektionsmittel wirken leider nur gegen bestimmte Erreger und decken nicht die gesamte Breite des Spektrums ab. Andere weitverbreitete Desinfektionsmittel weisen ebenfalls erhebliche Wirkungslücken auf und sind somit nicht zu empfehlen.

Was tun?

Peressigsäure ist das beste Biozid der Welt: geeignet zur Desinfektion und Sterilisation: ein Agenz der Superlative!

Bereits in Konzentrationen unter 1% wirkt Peressigsäure (PES) sehr gut gegen Keime, Pilze und Viren: ohne Wirkungslücke oder Bereiche abgeschwächter Wirksamkeit. PES wirkt unspezifisch und lässt keine Resistenzentwicklung zu, da es Erreger innerhalb sehr geringer Kontaktzeiten (kalt) “verbrennt”, also oxidiert. PES wirkt nahezu temperaturunabhängig: im Winter bei niedrigen Temperaturen als auch in tropischem Klima.
In Kombination mit Alkoholen und Waschrohstoffen (Tenside) lassen sich hervorragende Hygieneeffekte erzielen, welche auch bei Parasitenbefall wirkungsvoll erkennbar sind.

Im Seuchenfall beispielsweise wird PES neben anderen organischen Säuren, wie Ameisensäure, als Desinfektionsmittel verwendet. Zur Desinfektion und Sterilisation chirurgischer Instrumente ist PES nicht mehr wegzudenken (siehe hier >>>).

Die Empfehlung

Die Stallreinigung mit Gülle Pro BioKonzentrat durchführen, wenn die Tiere den Stall verlassen haben (1-10%ige Verdünnung). Die Wirkung beruht auf dem niedrigen pH-Wert der Lösung und den darin enthaltenen säureaktiven Mikroorganismen. Üble Gerüche werden beseitigt, Güllereste werden neutralisiert. Die verbleibenden Reste werden nach entsprechender Einwirkzeit in die Gülle geleitet. Dort wirken die Mikroorganismen weiter..

Gülle Pro BioKonzentrat >>>

Bei Bedarf, insbesondere wenn pathogene Infektionsherde im Stall grassieren (Pilze, Bakterien, Viren), sollte zusätzlich ein wasserverdünnbares Reinigungsmittelkonzentrat wie Peressigsäure 0.8 Basic / Plus >>> verwendet werden. Bei weniger starken Verunreinigungen kann das Produkt bis 1:4 mit Wasser verdünnt zur Anwendung kommen, muss aber dann innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden.

Zur persönlichen Hygiene werden Kleidung, Schuhe und Hände mit Peressigsäure / Alkohol Pro desinfiziert (anwendungsfertig, nicht verdünnbar!). Einsprühen, trocknen lassen, fertig. Einfacher und schneller kann Hygiene nicht sein!

Peressigsäure 0.8 Basic/Plus   >>>

Peressigsäure / Alkohol Pro   >>>

Peressigsäure / Alkohol Plus  >>>

.

 

Mehr zum Thema

___________________________________________________________________________________________

naturatrade.de I 2014
Literaturnachweise

.

Hygiene- und Desinfektionsprodukte auf Basis von Peressigsäure / Alkohol: